Aktuelles - MV Großwilfersdorf

Musikverein Großwilfersdorf
Blasmusikbezirk Fürstenfeld
Direkt zum Seiteninhalt

Aktuelles

BUNDESSIEGER in STUFE B
Fotos finden Sie hier...

Sensationeller Erfolg beim Bundeswettbewerb Musik in kleinen Gruppen in Innsbruck für das Schlagzeugensemble "Traditional Three" mit Markus Posch, Julian Seidnitzer beide von der Trachtenmusikkapelle Ottendorf und Felix Karner vom Musikverein Großwilfersdorf.

 

Die drei jungen Schlagzeuger beindruckten die Fachjury und Zuhörer im neuen Haus der Musik in Innsbruck mit "Trio per uno", 1. Satz, einem Werk für Base Drum, China Gongs und Bongos von Nebojša Živković und auf dem Marimba mit "Surprise" von Tim Ouderits und Tom Ouderits.

Sie erreichten 96 von 100 möglichen Punkten und sind damit Sieger in der Altersgruppe B der Schlagzeuger.


 
Insgesamt haben sie in dem hochkarätigen Wettbewerb, in dem Vertreter aus allen neun Bundesländern sowie Südtirol und Liechtenstein teilnahmen, die siebthöchste Bewertung aller 52 teilnehmenden Ensembles erspielt. Die ersten Gratulationen vor Ort kamen von unserem Landeskapellmeister Manfred Rechberger, Landesjugendreferent Stefan Brunner, ihrem Ensembleleiter und Bezirksjugendreferent Engelbert Urschler, der auch ihr Lehrer und Mentor an der Musikschule Ilz ist und Bezirkskapellmeister Bernhard Posch. Ein großer Dank gebührt für die Unterstützung der Musikschule Ilz mit MDir. MMag. Robert Ederer.

 
Ein Höhepunkt an diesem sehr gut organisiertem Wochenende und vielleicht auch Ansporn für die jungen Künstler, war der Auftritt der Tiroler Ausnahmeformation "Viera Blech" mit Blasmusik der Spitzenklasse bei der Blasmusikparty am Samstagabend im Großen Saal im Haus der Musik.
Der Gesamtsieg dieses Wettbewerbes, der alle 2 Jahre in einem anderen Bundesland ausgetragen wird, ging verdient an das "Duo Clari-Sax" aus Tirol vor dem "Innsbrucker Trompetenoktett" und "4wood+" aus der Steiermark.

 
Die Steiermark und der Blasmusikbezirk Fürstenfeld sind sehr stolz auf die jungen Ausnahmetalente!
 
Bezirks-Pressereferent Harald Maierhofer
SIEGER Stufe C - HÖCHSTPUNKTZAHL - BESTER STABFÜHRER

Bei traumhaftem Herbstwetter und herrlichem Ambiente fand im Bundesgestüt Piber der 3. LANDESWETTBEWERB „Musik in Bewegung“ statt. 17 Musikkapellen aus dem ganzen Land zeigten dabei ihr Können.

Als hochkarätige Juroren fungierten Bundes-Stbf. Gerhard Imre, Landes-Stbf. Franz Winter, Landes-Stbf. Rupert Steiner, Landes-Stbf. Erik Brugger und Landes-Stbf.-Stv. Harald Haselmayr; den Vorsitz führte Landes-Stbf. Peter Schwab aus der Steiermark.

Wir durften den Blasmusikbezirk Fürstenfeld vertreten und das mit ERFOLG:


👍 SIEGER in STUFE C

👍 TAGESHÖCHSTPUNKTZAHL (90,06 Pkt)

👍 BESTER STABFÜHRER des Wettbewerbes





Ein Dank gilt allen MusikerInnen und Marketenderinnen für die monatelange Probenarbeit - Danke allen Fans die dabei waren.

Der größte DANK gilt natürlich unserem BESTEN STABFÜHRER Matthias Stadlober!

Bericht des Landesverbandes finden Sie hier...

Danke an Plenk Johannes / PH-MUSIC.at, dem Steirischen Blasmusikverband und Romelyn Rath für die Fotos!

Danke Romelyn Rath

Vom STAATSMEISTER bis zum LEISTUNGSABZEICHEN


In den letzten Monaten nahmen einige JungmusikerInnen vom Musikverein Großwilfersdorf an verschiedenen Wettbewerben und Prüfungen teil. Und das mit sehr großem Erfolg:

Unser jüngstes Mitglied Stefan Hammerlindl (Tuba) wurde mit dem Volksmusikensemble der MS Ilz Staatsmeister. Beim Landesbewerb Prima la Musica erspielte er sich einen 2.Preis und beim Landesbewerb Musik in kleinen Gruppen erreichte er hervorragende 89,35 Punkte.

 
Sarah Rath qualifizierte sich für den Bundeswettbewerb Prima la Musica und erreicht dort einen tollen 3.Preis.

Felix Pieber und Felix Rindler erreichten beim Landesbewerb Prima la Musica einen hervorragenden 1.Preis und beim Landesbewerb Musik in kleinen Gruppen ausgezeichnete 90,6 Punkte.

Karner Felix erreichte beim Bundeswettbewerb Prima la Musica  einen sehr guten 3. Preis. Beim Landesbewerb Musik in kleinen Gruppen erspielte er sich mit 99,34 Punkten den Tageshöchstwert und ist zur Teilnahme am Bundeswettbewerb qualifiziert.

Maximilian Rindler legte die Prüfung zum Goldenen Leistungsabzeichen auf der Klarinette mit ausgezeichnetem Erfolg ab.

Seine Schwester Lena – ebenfalls mit ausgezeichnetem Erfolg – das Bronzene Leistungsabzeichen auf der Querflöte.

Anja Rath – auf dem Flügelhorn – legte die Prüfung zum Silbernen Leistungsabzeichen ebenfalls mit Auszeichnung ab.

Euch allen gratulieren wir auch auf diesem Wege recht herzlich!
Verleihung Blasmusik Panther u. Robert Stolz Medaille



In der Aula der Alten Universität in Graz wurden am 3.5.2018 68 steirische Blasmusikkapellen für ihre besonderen Leistungen mit dem „Blasmusik Panther" und 32 davon auch mit der „Robert Stolz Medaille" ausgezeichnet.

Der feierlichen Überreichung durch Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, der in der Landesregierung auch für Volkskultur verantwortlich zeichnet, wohnten zahlreiche Ehrengäste, darunter unter anderem Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer und LAbg. Hermann Hartleb bei.

LH Schützenhöfer betonte: „Es ist mir eine große Freude, heute fast 70 steirische Blasmusikkapellen mit dem ‚Blasmusik Panther′ und der ,Robert Stolz-Medaille′  für ihre hervorragenden Leistungen und ihr Engagement auszeichnen zu können. Die Blasmusik ist für viele Steirerinnen und Steirer ständiger Lebensbegleiter und ein unverzichtbares gesellschaftliches Bindeglied. Sie ist tief in der steirischen Bevölkerung verwurzelt und steht für besonders hohe Qualität. Mit einem Jugendanteil von rund 53 Prozent ist das steirische Blasmusikwesen außerdem eine wichtige Zukunftsbewegung. Gerade auch die Verbindung der Generationen in den Musikvereinen macht die Blasmusik in unserem Land so beliebt und erfolgreich.″     Text: (© Anna Schwaiberger)

Wir bekamen in diesem Rahmen unseren vierten Blasmusik (Steirischen) Panther verliehen.

Erstmalig durften wir auch die Robert Stolz Medaille für ausgezeichnete musikalische Leistungen in Empfang nehmen.

In den Grußworten wurde die Wichtigkeit der Blasmusik hervorgehoben. Jung und Alt nebeneinander - jeder lernt vom anderen - und vorallem wird die Gemeinschaft gefördert. Diese Auszeichnungen sind der Lohn für die gemeinsame Arbeit aller MusikerInnen

Bilder: (© Foto Fischer)




Musik in kleinen Gruppen

Alle Teilnehmer vom Musikverein Großwilfersdorf sind zur Teilnahme am Landeswettbwerb Musik in kleinen Gruppen berechtigt.

4 of Brass mit Stefan Hammerlindl erreichten 92,17 Punkte.

Felix Pieber und Felix Rindler mit dem Klarinettentrio Fürstenfeld erreichten 94 Punkte.


Eure Musikkollegen sind stolz auf Eure Leistungen, gratulieren auf diesem Weg recht herzlich und wünschen euch beim Landeswettbewerb alles Gute!!

So schön ist Blasmusik - das war unser Konzert 2018
hier geht's zu den Bildern...     hier geht's zum Livevideo (Danke Herbert Auer)

Nach der sehr gut besuchten öffentlichen Generalprobe am Vorabend erwartete uns beim traditionellen Wunschkonzert am Palmsonntagnachmittag eine volle Sporthalle.

Als Ehrengäste konnte Bürgermeister Regierungsrat Johann Urschler, Pfarrer Dechant Peter Rosenberger, Bezirksobmann Ing. Karl Hackl und Bezirkskapellmeister Bernhard Posch begrüßt werden. Auch Ehrenbezirksobmann Johann Tauchmann und Ehrenbezirkskapellmeister Josef Maier besuchten unser Konzert.

Das Konzert führte die Besucher quer durch die Welt der Blasmusik. Von den „Prager Gassen“ (Polka) über „Das Land des Lächelns“ (Ouvertüre) bis hin zum „Weissen Rössl“ (Medley) und der 80er kult(tour) wurde der Bogen gespannt.
Ein Highlight waren die „Latino Mallets“ –  Solist Felix Karner am Marimbaphone begeisterte damit das Publikum.
Durch das Programm führte Joschy Huber – der mit seinen Gedichten und Geschichten das Konzert perfekt ergänzte.

Im Rahmen des Konzertes wurden auch jene MusikerInnen vorgestellt, welche bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung neu aufgenommen wurden:
Jil Schnalzer (Schlagzeug), Harald Maierhofer (Klarinette) und Elisabeth Heinrich (Kontrabaß).

Peindl Sascha, Stadlober Matthias und Urschler Adrian wurde die Ehrennadel in Bronze für ihre 10 jährige Mitgliedschaft im Musikverein verliehen. Alfred Freiberger bekam das Ehrenzeichen in Gold für 50-jährige und Ehrenkapellmeister Karl Urschler das Ehrenzeichen in Gold für 60-jährige Mitgliedschaft verliehen. Obmann Hannes Heinrich wurde mit dem silbernen Verdienstkreuz am Band für 9 Jahre Obmanntätigkeit geehrt.

Nach 2 Zugaben ließen die Besucher und MusikerInnen den Abend im Foyer der Sporthalle ausklingen.

Danke an dieser Stelle für die großzügige Spendenfreudigkeit der Bevölkerung und Unternehmen.

Danke an Herbert Auer und Gerhard Mößlinger für die Fotos.

prima la musica 2018 - Landesbewerb


5 MusikerInnen und Musiker aus unserem Verein stellten sich vor ein paar Wochen beim Landeswettbewerb „prima la musica“ einer strengen Fachjury – und das sehr erfolgreich.

In der Altersgruppe 1 erreichte unter der Leitung von MMag. Robert Ederer unser – mit 11 Jahren jüngstes Mitglied - Stefan Hammerlindl mit seinem Quartett einen hervorragenden 2. Preis.

In der Altersgruppe 3 erspielten sich Felix Pieber und Felix Rindler auf Ihren Klarinetten einen ausgezeichneten 1.Preis.

Mit Ihrem TrioCarpeMusicam erreichte Sarah Rath auf der Flöte in der Altersgruppe 4 einen 1.Preis mit der Berechtigung zur Teilnahme am Bundeswettbewerb.

Ebenfalls in einem Trio erreichte Felix Karner am Schlagzeug in der Altersgruppe 4 einen 1.Preis mit der Berechtigung zur Teilnahme am Bundeswettbewerb.

Eure Musikkollegen sind stolz auf Eure Leistungen, gratulieren auf diesem Weg recht herz-lich und wünschen Felix & Sarah für den Bundeswettbewerb alles Gute!!

Landeshauptmann Schützenhöfer würdigt die besten Musikerinnen und Musiker der Steiermark

Vom Blasmusikbezirk Fürstenfeld wurden Raphael Stadlober, Musikverein Großwilfersdorf und Mathias Reichl, Musikverein Bad Blumau (nicht im Bild) zur erfolgreich abgelegten Prüfung zum Musikerleistungsabzeichen in Gold in der Aula der Alten Universität geehrt.
 
Die Blasmusik ist ein wichtiges Bindeglied in den Gemeinden und für viele Menschen Wegbegleiterin bei freudigen und traurigen Anlässen. Dieser Empfang soll ein sichtbares Zeichen der Wertschätzung für ihre musikalischen Leistungen sein so Schützenhöfer.
Foto © steiermark.at/Fischer
 
Die zehn Blasmusikkapellen des Musikbezirkes Fürstenfeld sorgen nicht nur für musikalischen Genuss und Unterhalten sondern tragen mit ihren 540 Musikerinnen und Musiker aktiv zum Vereins- und Gemeinschaftsleben bei.

Wir gratulieren unserem Raphael auf diesem Wege recht herzlich zur dieser ausgezeichneten Leistung!!
 

Harald Maierhofer

"So schön ist Blasmusik" - Wunschkonzert 2018


Unser traditionelles Wunschkonzert findet auch heuer wieder am PALMSONNTAG, 25.März mit Beginn um 17 Uhr in der Sporthalle Großwilfersdorf statt.

Bereits zum dritten mal laden wir am Vortag zur Öffentlichen Generalprobe ein. Diese findet am Samstag, 24.März ebenfalls mit Beginn um 17 Uhr statt.

Unter der Leitung von Karl-Heinz Urschler stehen Marsch, Polka, Overtüre und moderne Arrangements am Programm.

Für Speis und Trank ist an beiden Abenden gesorgt!

Ein großes Dankeschön schon jetzt an alle Sponsoren und Gönner!

Neujahrgeignen 2017

Traditionell zogen wir von 26.-30.12. in unserem Gemeindegebiet von Haus zu Haus um der Bevölkerung ein gutes neues Jahr zu wünschen.

Ein besonderes Lob an alle MusikerInnen die diesen Brauch aufrecht erhalten.  

Auch das Regenwetter am 3. Tag konnte uns nicht stoppen. Es waren 5 tolle Tage!

Ein Danke an die Bevölkerung für die gute Aufnahme und die großzügigen Spenden!

Fotos finden Sie hier...
Cäciliakonzert "Wie im Himmel"

Am Sonntag, dem 26. November, fand in der Pfarrkirche Großwilfersdorf bereits zum 9. Mal unser traditionelles Cäciliakonzert statt.
Geleitet von Kapellmeister Karl-Heinz Urschler bot der Verein ein abwechslungsreiches und musikalisch hochwertiges Programm. Nach der feierlichen Eröffnungsfanfare folgte mit „Gabriela’s Song“ das erste Highlight des Abends.
Mit „Into the light“ interpretierten wir ein Stück von Andreas Schulte, welches er aus Dankbarkeit zur Genesung seiner sch...werkranken Frau komponierte. Auch die weiteren Stücke wurden vom Publikum sehr gut angenommen ehe das Konzert mit einem Medley berühmter Gospelsongs endete.
Wie jedes Jahr gab es auch heuer wieder ein Flöten-Ensembles (Petra Rindler, Sarah Rath), welches die selbst ausgesuchten und geprobten Stücke perfekt vortrugen.
Das zahlreich erschienene Publikum wurde von Karl Freiberger mit Geschichten, Gedichten und Anekdoten durch das kurzweilige Programm geführt. Das Konzert klang schließlich nach einer vorweihnachtlichen Zugabe am Kirchplatz bei Punsch und Glühwein aus.

Weitere Bilder finden Sie hier...
Musikertreffen "Eine mährische Nacht"

Am Freitag, dem 23.6., veranstaltete der Musikverein Großwilfersdorf das Musikertreffen "Eine Mährische Nacht".

19 Kapellen aus der Steiermark und dem Burgenland wurden nach dem Einmarschieren von Obmann Hannes Heinrich und Kapellmeister Karl-Heinz Urschler begrüßt und begaben sich anschließend ins Festzelt, wo die Trachtenmusikkapelle Mischendorf bis 21 Uhr ein Gästekonzert gab.

Danach trat die weit über ihre Landesgrenzen bekannte tschechische Blaskapelle Gloria auf und unterhielt das begeisterte Publikum bis in die frühen Morgenstunden.

Durch den fleißigen Einsatz aller Mitglieder des Musikvereins und der zahlreichen freiwilligen Helfern wurde das Musikertreffen ein voller Erfolg.

Weitere Bilder finden Sie hier...
Prima la musica 2017

Ende Mai fand in St. Pölten der Bundeswettbewerb Prima la musica statt. Unser Verein war mit 2 MusikerInnen vertreten:


SARAH RATH (Querflöte) erreichte in der Altersklasse IIIplus mit 21 Punkten einen hervorragenden 2.Platz.

PHILIPP WEBER (Tuba) erreichte in der Alterklasse IVplus mit 24 Punkten einen ausgezeichneten 1.Platz.



Wir MusikerInnen gratulieren auf diesem Weg recht herzlich!!
FILM AB! - Wunschkonzert 2017

Traditionell fand am Palmsonntag, dem 9.4., das traditionelle Wunschkonzert des Musikvereines Großwilfersdorf statt.
In der vollbesetzten Turnhalle begann der Verein, unter der musikalischen Leitung von Karl-Heinz Urschler, zunächst mit dem Marsch "Die Rotjacken", ehe mit der "Carnival Ouverture" von Antonin Dvorak der erste Höhepunkt des Abends erreicht wurde. Weiter ging es mit dem Beatles-Klassiker "Yesterday", arrangiert für zwei Solotrompeten, sowie einer flotten Polka ("Wenn Heidrun erzählt..."), bevor mit einem Traditionsmarsch ("Florentiner-Marsch") zur Pause gerufen wurde.
Gemäß dem Titel "Film Ab!" stand der gesamte zweite Teil des Konzertes ganz im Zeichen der Filmmusik. Eröffnet wurde diese Hälfte mit einem der bekanntesten Filmthemen aller Zeit, nämlich John William's "Star Wars". Darauf folgten mit der Titelmusik zur Erfolgsserie "Game Of Thrones" und dem Thema von "Thor" zwei eher modernere Stücke, bevor dem Konzert mit einem "Wickie-Medley" ein passender offizieller Schlusspunkt gesetzt wurde.
Endgültig beendet wurde der Abend in weiterer Folge mit den Zugaben "Mein Blumendorf" - dirigiert von Ehrenkapellmeister Karl Urschler - und dem "Radetzky-Marsch"
Moderator Joschy Huber durfte unter anderem die Ehrengäste Bürgermeister Johann Urschler, Bezirksobmann Ing. Karl Hackl und Ehrenbezirkskapellmeister Josef Maier begrüßen und in gewohnt humorvoller und routinierter Manier gelungen durch das Programm führen.

Auch die wieder durchgeführte „Öffentliche Generalprobe“ am Samstag, 8.4., war wieder sehr gut besucht.

Fotos finden Sie hier...       Das Video finden Sie hier...

Johann Archan 1929 - 2017

Am 6.1. erreichte uns völlig überraschend die traurige Nachricht, dass ein jahrzehntelanges Mitglied, Vorstandsmitglied und Ehrenobmann unseres Musikvereins Hr. Johann Archan im 88.Lebensjahr nach kurzer schwerer Krankheit seinen Weg hier auf Erden beendet hat.



Bereits im Jahr 1948 wurde er als Mitglied im Musikverein aufgenommen und trug als Tubist und mit seiner Arbeit einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung unseres Musikvereins bei. Die Aufnahme seines Neffen Franz Heinrich im Jahre 1964 war die Geburtsstunde unseres „Onkels“. Von diesem Zeitpunkt an nannte ihn keiner mehr Johann oder Hans – er war für ALLE egal ob jung oder alt, verwandt oder nicht und sogar über die Vereinsgrenzen hinaus einfach nur da „Onkel“. Diesen Namen hat er sich bei allen Musikerinnen und Musikern bis zu seinem Ableben erhalten.

Im Zuge der Umwandlung von der Vereinskapelle zum Musikverein wurde unser Onkel 1966 bei der Gründungsversammlung als Kapellmeisterstellvertreter in den Vorstand gewählt – eine Funktion die er 8 Jahre innehatte. Im Jahr 1982 übernahm er schließlich das Amt des Obmannes und stand unserem Verein bis 1995 in dieser Funktion vor.

Als Onkel 1995 den Obmann an Franz Zehner übergab wurde er einstimmig zu unseren Ehrenobmann ernannt.
Beim Wunschkonzert 1998 erhielt er das Ehrenzeichen in Gold für seine 50 jährige Mitgliedschaft im Musikverein Großwilfersdorf verliehen.

Aber unser Onkel spielte nicht nur im Musikverein die Tuba - Im Jahr 1986 war er als Tubist auch Gründungsmitglied der Großwilfersdorfer Musikanten. Sofort verliebte er sich in die böhmische Blasmusik und war rund 10 Jahre mit dem weit über die Landesgrenzen hinaus bekannten Ensemble unterwegs. 1 LP und 2CD-Aufnahmen später zog er sich von den Großwilfersdorfer Musikanten zurück und widmete sich wieder voll und ganz dem Musikverein. Aber auch das Bradln – egal ob bei Musikertreffen, beim Jagdspielen, oder einfach dort wo es gerade passte – gehörte zu seiner großen Leidenschaft.

Wir werden unseren Onkel und seine lustigen Anekdoten stets in guter Erinnerung behalten.

Im Namen aller Musikerinnen und Musiker spreche ich der Trauerfamilie auch an dieser Stelle unser tief empfundenes Beileid aus.

Neujahrgeignen 2016

Traditionell zogen wir von 26.-30.12. in unserem Gemeindegebiet von Haus zu Haus um der Bevölkerung ein gutes neues Jahr zu wünschen.

Ein besonderes Lob an alle MusikerInnen die diesen Brauch aufrecht erhalten. Vor allem die Alterspanne von 11 Jährigen bis zu Ü60 sei hier auch erwähnt.
Auch das Regenwetter am 3. Tag konnte uns nicht stoppen. Es waren 5 tolle Tage!

Ein Danke an die Bevölkerung für die gute Aufnahme und die großzügigen Spenden!

Fotos finden Sie hier...

8.Cäciliakonzert "Hymn of Glory"
 
Am Sonntag, dem 21. November dieses Jahres, fand in der Pfarrkirche Großwilfersdorf bereits zum 8. Mal in Folge das alljährliche Cäciliakonzert des MV Großwilfersdorf statt.

Geleitet von Kapellmeister Karl-Heinz Urschler konnte der Verein ein abwechslungsreiches und musikalisch hochwertiges Programm darbieten: Von der Elvis-Nummer "Can't Help Falling In Love" über den Jazz-Standard "Ol' Man River" bis zu Big-Band-Klassiker "Winter Wonderland".
Auch einzelne Musiker konnten glänzen: Sowohl Felix Karner am Xylophon ("Non-Stop") als auch Raphael Stadlober am Saxophon ("Morricone's Melody") durften solistisch auftreten.
Wie jedes Jahr gab es auch heuer wieder zwei Ensembles, die selbst ausgesuchte und geprobte Stücke vortrugen: Zunächst spielte die Klarinettengruppe ein Arrangement von Led Zeppelins "Stairway To Heaven" und Zequinha de Abreu's "Tico Tico", dann bot die Flötengruppe "Allegro", "Adagio" und "Vivace" aus R. Cesare's "Sonate III" dar.

Das zahlreich erschienene Publikum wurde von Karl Freiberger mit Geschichten, Gedichten und Anekdoten durch das kurzweilige Programm geführt, bis das Konzert nach der letzten Zugabe bei Punsch und Glühwein vor der Kirche ausklang.

LIVE VIDEO (Danke an Herbert Auer)         Bilder finden Sie hier...

Treffen der Freundschaftskapellen
 
Die MMK Pischelsdorf war am 18. September Veranstalter des jährlichen Freundschaftstreffens.

Sechs Freundschaftskapellen machten sich auf den Weg zum Freigelände der Oststeirerhalle Pischelsdorf, um musikalisch und stimmungstechnisch mitzumischen. Es war wahrlich ein Genuss für Aug‘ und Ohr. Feierlich eröffnet wurde das Sturm- & Kastanienfest mit dem Einmarsch aller Freundschaftskapellen.
Die MMK Pischelsdorf hieß alle Kapellen, die Marktmusikkapelle Kaindorf, den Musikverein Großwilfersdorf, die Blasmusik St. Johann bei Herberstein,die Marktmusik Sinabelkirchen, den Musikverein Ilz und den Musikverein Neusiel bei Güssing aus dem nachbarlichen Burgenland, mit einem Begrüßungsmarsch aufs allerherzlichste Willkommen.

Es folgten Begrüßungsmärsche der Freundschaftskapellen.

Ein musikalisches Highlight war das alle anwesenden Kapellen gemeinsam ein Konzert zum Besten gaben. Anschließend konnte jede Freundschaftskapelle musikalisch das Sturm- & Kastanienfest umrahmen.

Es war ein tolles Fest für alle Musikerinnen....

Bilder finden Sie hier...

104 Kids beim Bezirksjugendcamp
 
 
Bilder finden Sie hier...

Erstmals wurde das bewährte Jugendcamp des Blasmusikbezirkes Fürstenfeld gemeinsam mit dem Musikbezirk Feldbach veranstaltet. Die Bezirksjugendreferenten Engelbert Urschler und Peter List stemmten diese gewaltige Aufgabe gemeinsam mit Bezirkskapellmeister Bernhard Posch sowie seinem Stellvertreter Herbert Maierhofer und einem zwölfköpfigen Team aus Dozenten und Aufsichtspersonen.

Unser Musikverein war mit 12 Jungmusiker jener Verein, der die meisten Teilnehmer stellte!!

 
Im Rahmen des Abschlusskonzertes (Video hier...) präsentierten die musikbegeisterten Kinder unter Orchesterleiter Anton Mauerhofer Hits wie „Milky Way Marsch“, „Theme from New York, New York“, „Ham kumst“ und viele mehr. Toni Mauerhofer kommentierte die großartige Leistung damit: „Das Erproben eines so umfangreichen Konzertprogrammes in vier Tagen ist nur möglich, wenn die Kinder in der Nacht viel schlafen“ und versetzte die hunderten Zuhörer in lautes Gelächter. Dafür sorgte Christopher Koller mit einem „Alphorn-Weckruf“ dafür, dass alle wieder fit und munter zum Frühstück kamen.

 
Mit dem Ilzer Stabführer Julian Puffing wurde eine Marschshow einstudiert, die unter großem Applaus am Hauptplatz in Fehring präsentiert wurde. Der Konzertauftritt fand als Flashmob statt. Ein besonderes Klangerlebnis war der Auftritt mit den selbst gebastelten Didgeridoo unter der Leitung von Andreas Schwab.

 
Den Kids wurde ein umfangreiches Programm, wie Ensemble- und Orchesterunterricht, Korrepetition, Musiktheorie, Workshops, ein Musiktriathlon, Camp-Wettbewerbe, „Bradln“ und zahlreiche Freizeitaktivitäten von Tischtennis, Volleyball, Fußball, ein Grillabend usw. geboten. Die Jungmusiker waren von früh bis spät beschäftigt und es wurde nie fad. Damit beginnt das neue Musikschuljahr wieder voll motiviert und neue Zugänge, wie freies Spiel, machten sehr viel Spaß. Durch das gemeinsame Camp lernten sich MusikerInnen aus 31 Musikkapellen kennen und entstanden daraus zahlreiche Freundschaften. Musik verbindet! Aus 104 EinzelmusikerInnen entstand ein großartiges Orchester und ganz nebenbei wurde die soziale Kompetenz jedes einzelnen gestärkt. Es gibt also außer „Pokemon fangen“ auch noch sinnvolle Aktivitäten in den Sommerferien.

Danke an Bezirskpressereferent Harald Maierhofer für den Text.

"Musik im Park" in Anger

 
Am Montag, dem 15. August, trat der Musikverein Großwilfersdorf beim diesjährigen "Musik im Park"-Fest des Musikverein Anger auf.
Um 9:30 eröffneten wir das Fest mit Marschmusik am Kirchplatz, von wo aus wir dann mitsamt Marketenderinnen in den Park marschierten. Dort angekommen spielten wir ab 10:30 einen Frühschoppen, sehr zur Freude unserer 32 anwesenden Musikern konnten wir auf einer im Schatten gelegenen Bühne musizieren.

Wie es bei uns mittlerweile üblich ist, führte uns unser Ehrenobmann Franz Zehner auch dieses Mal souverän mit Witzen, Anekdoten und Gedichten durch das dreistündige Programm. Jenes umfasste neben traditionellen Märschen und Polkas wie "Alte Kameraden" oder "Polkafeuer" auch moderne Konzertstücke und sogar Filmmusik. Jedes einzelne dieser Stücke wurde von den rund 350 Gästen heftig beklatscht, und aufgrund dieses herausragenden Zuspruchs waren wir quasi gezwungen, noch drei (!) Zugaben zum Besten zu geben.

Und auch das Wetter hatte es gnädig mit uns: Während unseres gesamten Auftrittes schien die Sonne, und erst kurz nach der letzten Zugabe begann es zu regnen. Nach unserem Auftritt wurden wir mit Schnitzel und Kotletts verköstigt, bevor wir uns auf die Heimreise machten.

Bezirksmusikfest Hainersdorf

Am Samstag, 2.7., fand in Hainersdorf das Bezirksmusikfest des Blasmusikbezirkes Fürstenfeld statt. Bei sommerlichen Temperaturen konnten zahlreiche Ehrengäste (u.a. Bgm. RR Johann Urschler) begrüßt werden.

Im Rahmen des Festaktes wurden Jakob Guttmann (Leistungsabzeichen in Gold) und Matthias Stadlober (Stabführerprüfung mit Auszeichnung) ausgezeichnet.

Mit dem Abmarsch und der Defilierung ging es zum Festzelt. Nach unserem Gästekonzert konnten wir uns voll und ganz der gebotenen Gastronomie widmen.


Jungmusikerleistungsabzeichen

In den letzten Wochen traten einige unserer MusikerInnen und Musikschüler zur Prüfung des Jungmusikerleistungsabzeichen (im Zuge der Kombinationsprüfung) an. Dabei wurden sehr tolle Erfolge erreicht:

JUNIOR:
HAMMERLINDL Stefan, Trompete, Ausgezeichneter Erfolg
HAMMERLINDL Stefan, Tuba F, Ausgezeichneter Erfolg
JAKOB Hanna, Querflöte, Ausgezeichneter Erfolg
PFEIFFER Clara, Querflöte, Ausgezeichneter Erfolg
RINDLER Lena, Querflöte, Ausgezeichneter Erfolg

BRONZE:
HAMMERLINDL Maximilian, Trompete, Ausgezeichneter Erfolg
JONSER Paul, Trompete, Sehr guter Erfolg
RATH Anja, Trompete, Ausgezeichneter Erfolg

SILBER:

TULOK Tobias, Trompete, Ausgezeichneter Erfolg


GOLD:

GUTTMANN Jakob, Tenorhorn, Ausgezeichneter Erfolg


Die MusikerInnen gratulieren allen JungmusikerInnen recht herzlich zu Ihren tollen Leistungen.

4 Ausrückungen an einem Wochenende

Mitte Mai durften/mussten wir an einem Wochenende 4mal ausrücken.

Nach dem traurigen Anlass am Donnerstag (Begräbnis Franz Hartinger) ging es am Freitag mit 37 Musikerinnen zu unserem ersten Musikertreffen nach Mischendorf.
Samstag folgten wir sehr gerne der Einladung unseres Ehrenbezirkskapellmeisters Sepp Meier, der seinen 60. Geburtstag feierte - Alles Gute!!



Als besondere Überraschung für uns Musiker und seine Gäste (aber auch für Ihn selber) organisierte Sepp Meier den Startrompeter VLADO KUMPAN, der uns mit einigen Bravourstücken beeindruckte.

Und zum Abschluss fand am Sonntag das Pfarrfest in Großwilfersdorf statt, wo wir mit mehr als 35 Musikerinnen einen Frühschoppen zum Besten gaben.

Franz Hartinger 16.6.1940 - 15.5.2016

Am Montag erreichte uns die traurige Nachricht, dass ein jahrzehntelanges Mitglied unseres Musikvereins Hr. Franz Hartinger im 76.Lebensjahr seinen Weg hier auf Erden beendet hat.



Franz war von klein auf begeisterter Musiker und trat 1957 im Alter von 17 Jahren als Flügelhornist in den Musikverein Großwilfersdorf ein. Egal ob Proben, Ausrückungen aber auch wenn es ums Arbeiten ging -  Franz war immer dabei.

Zusätzlich zu seiner musikalischen Aktivität im Musikverein war er auch von 1970 bis 1989 als Beirat im Vorstand tätig – wofür Franz die Ehrennadel in Silber verliehen bekam.
Im Rahmen unseres traditionellen Wunschkonzertes bekam er im Jahr 2007 das Ehrenzeichen für 50 Jahre Mitgliedschaft in Gold verliehen. Einige Jahre später zog sich Franz aus dem aktiven Musikerleben zurück und war bis zuletzt bei Begräbnisspielerein noch mit dabei.

Wir werden Franz, seine positiven aber vor allem lustigen Geschichten immer in Erinnerung behalten.  

Im Namen aller Musikerinnen und Musiker spreche ich der Trauerfamilie auch an dieser Stelle unser tief empfundenes Beileid aus.

Landesfussballturnier

Am Freitag, dem 06. Mai 2016 trat das Fußball-Team des MV Großwilfersdorf beim Landesfußballturnier für BlasmusikerInnen in Gasen an.



Das Team, bestehend aus Jakob "Jackson Martinez" Guttmann, Clemens Heinrich, Julian Moser, Nesti Nestelberger, Sascha Peindl (Kapitän), Maxi Rindler, Matthias Stadlober und Phillipp Weber, konnte in jedem Spiel überzeugen und erreichte den hervorragenden vierten Platz in ihrer Gruppe.
Trotz einiger Rückschläge, wie der knappen 0:1-Niederlage im ersten Spiel, bleib die Mannschaft motiviert und spielfreudig, bis sie sich mit einem überwältigenden 5:0-Sieg im letzten Spiel gegen Pinggau vom Turnier verabschiedete.

Ausgezeichnete 91,50 Punkte

Fünf Musikkapellen des Blasmusikbezirkes Fürstenfeld stellten sich am  Samstag einer fachkundigen Jury, bestehend aus dem Vorsitzenden Dir.  Mag. Josef Bratl, Mag. Siegmund Andraschek und Prof. Hans Koller.

 Wir eröffneten diese Blasmusik-Gala in der Stufe B mit dem Choral  "Intrade", dem Selbstwahlstück "The miners rhapsody" sowie dem  Pflichtstück "In aller Kürze".



Unsere Probenarbeit hat sich gelohnt und wir erreichten ausgezeichnete 91,50 Punkte.

Ein Dank an dieser Stelle an alle MusikerInnen für die Probenarbeit sowie unseren Kapellmeister Karl-Heinz Urschler.
Ein weiterer großer DANK für die Unterstützung vor Ort. Angeführt von Bgm. RR Johann Urschler (mit Gattin) waren mehr als 20 (!!) PartnerInnen/Eltern/Verwandte und Freunde anwesend.


Hochzeit Obmann Hannes Heinrich und Petra

Unser Obmann und Tenorist Hannes Heinrich und seine Petra haben sich am letzten Samstag das JA-Wort gegeben. Nach der Standesamtlichen Trauung wurde beim Weingut Heinrich und GH Kirchenwirt gebührend gefeiert.


Natürlich gratulierten auch die MusikerInnen (musikalisch und mit einem Geschenk) und eine gemeinsame Polka durfte natürlich auch nicht fehlen.
Traditioneller Osterweckruf

Am Ostersonntag starteten wir traditionell um 6 Uhr unseren Osterweckruf durch Großwilfersdorf. Bei doch etwas kälteren Temperaturen marschierten wir mit rund 30 MusikerInnen durchs Dorf.



Ein Dank an alle die uns mit Getränken versorgt bzw. finanziell unterstützt haben. Ebenfalls ein großer Dank an die Gemeinde Großwilfersdorf die uns abschließend zu einer Jause und Getränk eingeladen haben.


HOCH DIE MUSIK   Die Taktstabübergabe


Wie jedes Jahr hielten wir auch 2016 unser alljährliches Wunschkonzert in der Sporthalle der Volksschule Großwilfersdorf ab. Trotz des Titels "Hoch die Musik" drehte sich diesen Palmsonntag allerdings nicht alles nur um unsere musikalische Darbietung: Der Höhepunkt des Konzerts war die Taktstab-Übergabe von Karl Urschler an seinen Sohn Karl-Heinz, der damit auch das Amt des Kapellmeisters von seinem Vater übernimmt. Da Karl wiederum vor 37 Jahren seinem Vater in diese Position gefolgt war, ist dies bereits der dritte Urschler, der dem Verein als Kapellmeister vorsteht.
Um Karl einen würdigen Abschied als Kapellmeister zu bereiten, bestand die ganze erste Hälfte des Konzerts aus Stücken die er selbst geschrieben hatte. Diese reichten von seiner ersten Komposition, dem titelgebenden Stück "Hoch die Musik" aus dem Jahre 1980, bis zum "Böhmischen Schwarm" aus 2013. Anschließend wurde Karl nicht nur der Titel des "Ehrenkapellmeisters" verliehen, sondern auch das "Verdienstkreuz in Silber" des Österreichischen Blasmusikverbandes sowie der Ehrenring der Gemeinde Großwilfersdorf.


Nach der Pause übernahm dann Heinz den Taktstock und führte den Musikverein weiter durch ein abwechslungsreiches Programm: Rock-Klassiker "Africa" von Toto befand sich ebenso im Repertoire des Vereins wie der spanische Hit "El Cumbanchero" oder das weltberühmte "Killing Me Softly". Zwischendurch konnten auch die Klarinettisten Matthias Stadlober, Raphael Stadlober und Maxi Rindler als Solisten beim Stück "Die Drei Optimisten" ihr Können beweisen.

Zwischen den Stücken führte Moderator Joschy Huber die rund 250 Besucher souverän durch den Abend, sei es mit Anekdoten, Witzen oder Gedichten. Damit unterhielt er auch die Ehrengäste, zu denen unter anderem Bürgermeister Johann Urschler, Dechant Peter Rosenberger, Bezirksobmann Ing. Karl Hackl und die Ehrenbezirksfunktionäre Joesf Maier und Johann Tauchmann zählten.

Aufgrund des nicht abbrechenden Applaus der Besucher durften wir noch 3 Zugaben geben, nach denen der Abend bei Schnitzelsemmeln und Getränken ausklang.

Auch die, heuer erstmals durchgeführte öffentliche Generalprobe am Vorabend, wurde sehr gut angenommen.

Skitag 2016

Wie schon letztes Jahr nahm der Musikverein auch dieses Mal am jährlichen Großwilfersdorfer Gemeindeschitag teil. 20 MusikerInnen trafen sich dafür am Sonntag, dem 28.2.2016, bereits um 6:30 Uhr, um sich mit dem Bus auf den Weg zur Riesneralm zu machen.

Im Schigebiet selber variierten die Interessen zwar gelegentlich (Manche zogen es vor, einen Großteil des Tages in den Schihütten zu verbringen, während andere sich dort nur kurz für die Weiterfahrt stärkten), der großartigen Stimmung tat dies aber natürlich keinen Abbruch.
Nach einem anstrengenden und unfallfreien Tag traten alle Musiker die Heimfahrt pünktlich um 16:30 an, womit wir einer der ersten abfahrbereiten Busse waren!

Wie man auf den Bildern sehen kann, war die Stimmung bestens, und der ganze Verein freut sich schon auf die Wiederholung dieses Ausfluges im nächsten Jahr.

Zurück zum Seiteninhalt